Ist eine Massagepistole gefährlich?

Yasser Sakan

Autor

Massagepistolen erfreuen sich immer größerer Beliebtheit, und das aus gutem Grund. Sie bieten eine einfache Möglichkeit, Muskelverspannungen zu lösen und die Regeneration zu fördern. Doch wie wendet man eine Massagepistole sicher und bedenkenlos an? Für wen ist eine Selbstmassage sinnvoll? Bei welchen Beschwerden sollte man besser auf dieses Gerät verzichten? Und wann genau ist der Einsatz einer Massagepistole besonders hilfreich?

 

Der erfahrene Chiropraktiker Volker Auler, der in seiner Praxis bereits seit vielen Jahren mit Massagepistolen arbeitet, erklärt: “Grundsätzlich kann jeder von den Vorteilen einer Massagepistole profitieren. Die einzige wirkliche Ausnahme: Kleinkinder sollten das Gerät nicht in die Hände bekommen.”

Sichere Anwendung einer Massagepistole

  • Um die besten Ergebnisse zu erzielen und gleichzeitig sicherzustellen, dass die Anwendung ungefährlich bleibt, sollten folgende Punkte beachtet werden:

    • Vermeiden Sie empfindliche Bereiche: Keine Massagen zu dicht am Kopf, am Bauch, im Intimbereich, an den Gelenken, der Wirbelsäule oder den Knochenvorsprüngen.
    • Achten Sie auf Ihre Finger: Vergewissern Sie sich, dass Ihre Finger nicht zwischen Aufsatz und Gewebe geraten.
    • Langsam beginnen: Taste dich bei erstmaliger Massage langsam und auf kleiner Stufe heran.
    • Vorsicht bei bestimmten Personengruppen: Schwangere, onkologische Patienten, Personen mit Herzschrittmachern oder künstlichen Gelenken sollten vor der Anwendung mit ihrem Arzt sprechen.

Wenn du dich an diese einfachen Regeln hältst, ist die Selbstmassage mit einer Massagepistole völlig ungefährlich. Bis heute ist bei weltweit Millionen verkaufter Geräte noch kein einziger Fall einer ernsthaften Verletzung bekannt.

 

Hinweis: Bei chronischen oder starken akuten Schmerzen solltest du immer den Rat eines Facharztes oder Physiotherapeuten einholen. Unsere Tipps können Symptome lindern, aber nicht die Ursache schwerer Beschwerden bekämpfen.

Für wen ist eine Massagepistole sinnvoll

Es gibt zwar derzeit noch keine wissenschaftlichen Studien zur Wirkung von Massagepistolen, aber eine im Journal of Clinical and Diagnostic Research veröffentlichte Untersuchung besagt:
Teilnehmer, die nach dem Training ein Vibrationsgerät nutzten, erholten sich in den ersten 24 Stunden sogar noch schneller als Teilnehmer, die sich massieren ließen.

Peter Helms, ausgebildeter Masseur meint dazu:
"Wir glauben, dass durch die perkussive Therapie Verklebungen im Bindegewebe, den sogenannten Faszien, verflüssigt werden. Wenn du einen Muskel massierst, löst er sich nicht sofort - vielmehr werden durch die Stöße sensorische Neuronen in den Muskelfasern aktiviert. Sie erkennen eine höhere Muskelspannung und senden ein Signal an das Gehirn. Das Gehirn wiederum veranlasst daraufhin den Muskel, sich zu lockern". (Quelle: Nike.com)

Die neueOrthoGo 2.0

139,95 €

Leistungssportler

Besonders Spitzensportler kennen ihren Körper ziemlich genau und befinden sich in beständiger physiotherapeutischer Behandlung. Athleten reagieren sehr sensibel auf die Signale ihres Körpers und wissen exakt, welcher Bereich gelockert werden muss.

Und Profis wissen natürlich auch sehr genau, was ein Profigerät ausmacht:

  • Leistungsstarker Motor mit 5 Stufen
  • 7 verschiedene Aufsätze
  • Extrem lange Akkulaufzeit
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Top deutschsprachiger Support

Deshalb bauen zahlreiche Spitzensportler wie z.B. Olympiasiegerin Nadine Apetz, Marathonläufer, Mountainbiker, Profifußballer und der Olympiastützpunkt NRW auf den Testsieger unter den Massagepistolen.

Physiotherapeuten und Chiropraktiker

Für die Entspannungs- und Regenerationsexperten ist eine Massagepistole ein willkommenes Tool in ihrer Praxis. So können sie ihre Hände schonen und den Patienten durch tiefes Eindringen in die Muskeln beschleunigte Therapieerfolge zukommen lassen.

Hobbysportler

Egal ob du im Fitnessstudio pumpst oder sonntags eine lange Biketour machst - eine Massagepistole hilft dir beim Aufwärmen und danach bei der Regeneration. Durch ihre lange Batterielaufzeit von bis zu 6 Std. und dem geringen Gewicht von 828 Gramm, kannst du die OrthoGun in deiner Sporttasche überallhin mitführen.

Fürs Büro und die Couch

Selbst wenn du dich nicht sportlich betätigst, kann es nach einem langen Tag im Büro oder einem gemütlichen Abend auf der Couch zu Verspannungen kommen. Genaue Anleitungen wie man Nackenverspannungen löst oder Rückenschmerzen behandelt, erhältst du in unseren jeweiligen Blogs.
Selbst hartnäckige chronische Rückenschmerzen konnten mit der OrthoGun bereits gelindert werden. Hier geht's zum Erfahrungsbericht einer Betroffenen

Für Partner

Gemeinsam macht eine Massage mehr Spaß. Du kannst dich besser entspannen, während dein Partner dich massiert. Viele Tipps zur Partnermassage findest du in unserem Blogartikel Die ultimative Anleitung zur Partnermassage.

Wie sieht die Behandlung mit der OrthoGun aus?

Vor dem Sport

Durch leichtes Massieren erzielst du ein Warm-up deiner Muskulatur und schützt dich so vor Verletzungen aufgrund eines Kickstarts mit kalter Muskulatur. Deine Muskeln werden sanft gelockert und sind sofort bereit für deine Action.

Während des Sports

Gerade bei längeren Sportaktivitäten ist es sinnvoll, zwischendurch Verspannungen zu lösen. Die Muskeln werden dadurch gelockert, um auch noch beim Endspurt oder in der Verlängerung genügend Power zu haben.

Nach dem Sport

Die OrthoGun kann nach dem Sport zur Regeneration der Muskeln eingesetzt werden. Die Anwendung einer Massagepistole ist bis zu 24 Stunden nach der Sporteinheit sinnvoll. Sie hilft die Muskeln zu lockern und eingelagertes Laktat zumindest teilweise abzuführen.

Dabei wird Flüssigkeit aus den Muskeln gepumpt und der Lymphfluss wieder besser in Schwung gebracht. Der Muskelkater bleibt aus oder wird zumindest gemildert. Die Regeneration wird beschleunigt, die Müdigkeit weicht und deine Muskeln sind wieder schneller belastbar.

Dabei wird Flüssigkeit aus den Muskeln gepumpt und der Lymphfluss wieder besser in Schwung gebracht. Der Muskelkater bleibt aus oder wird zumindest gemildert. Die Regeneration wird beschleunigt, die Müdigkeit weicht und deine Muskeln sind wieder schneller belastbar.

Bei Stress

Stress strapaziert nicht nur deine Nerven, sondern auch deine Muskeln. Die Nacken- und Schultermuskulatur zieht sich nach unten, was zu einer schlechten Haltung und einem eingeschränkten Bewegungsradius führt.

Das schnelle Vibrieren der perkussiven Therapie einer Massagepistole eignet sich in solchen Fällen bestens, deine Muskeln zu lockern und so den Körper unmittelbar zu entspannen.

Bei Schmerzen

Schmerzen sind ein Warnsignal des Körpers und bedürfen erhöhter Aufmerksamkeit. Abhängig von der Ursache kann die Anwendung einer Massagepistole sinnvoll sein.

“Bei Schmerzen, die von verspannten oder verkrampften Muskeln verursacht wurden, kann eine Massagepistole unterstützend eingesetzt werden. Damit kann man durch Lockern und Lösen der Verspannungen gute Ergebnisse erzielen. Wichtig ist dabei, nur die Muskulatur um den Schmerzbereich zu massieren”, sagt der Physiotherapeut Volker Auler.

Wichtig: Eine Massagepistole hilft nicht gegen Entzündungsschmerzen und sollte in diesem Fall nicht zur Anwendung kommen.

Die richtige Anwendung einer Massagepistole

  • Erst anschalten und danach auf den Körper aufsetzen.
  • Langsam über die Muskeln bewegen.
  • Verspannte Stellen oder Knoten vorsichtig behandeln und nicht zu fest andrücken.
  • Etwa zweimal täglich für 2 Minuten anwenden.
  • Morgens schnell über die Muskeln bewegen, um den Körper zu aktivieren.
  • Abends langsamer massieren, um den Körper zu entspannen.
  • Nicht länger als 1 Minute auf derselben Stelle massieren, ansonsten könnte es zu Überreizungen und Entzündungen des Muskelgewebes kommen.
  • Die Massage sollte kräftig genug, aber stets schmerzfrei sein.
  • Dazugehöriges Massage Öl verwenden mit den richtigen Aufsätzen.

Fazit und andere Behandlungen

Ob für den Sport, bei Schmerzen, oder gegen Stress: Der Griff zur Massagepistole kann in sehr vielen Fällen sinnvoll sein und deinem Körper dabei helfen, schneller zu entspannen und zu regenerieren.

Voraussetzung dafür sollte aber immer ein gutes Wissen zur richtigen und vor allem sicheren Anwendung der Massagepistole sein.

Ausreichende Informationen dazu bekommst du durch Lehrvideos im Internet, beim Physiotherapeuten, beim Sportarzt, oder direkt beim Hersteller.

Und beachte bitte stets: Eine Massagepistole wie die OrthoGun kann unterstützen, aber man sollte auch andere Behandlungen in Betracht ziehen und die Stärkung der Muskeln und die Mobilität nie vergessen. Solltest du unter chronischen Schmerzen leiden, oder sollten während oder nach der Behandlung stärkere, anhaltende Schmerzen auftreten, konsultiere umgehend deinen Arzt oder Therapeuten.

Noch Zweifel? Dann haben wir ein ehrliches Angebot für dich: Hol dir jetzt deine OrthoGun und überzeuge dich mit unserer 60-Tage-Geld-zurück-Garantie einen ganzen Monat lang völlig ohne Risiko selbst von ihr.