Download Our App

Behandlung eines Tennisarms mit einer Massagepistole

Aus unserer Reihe Experten erklären. Heute mit:

Melissa Ciftci - Medizinisches Versorgungszentrum TSG Wieseck


Hallo, mein Name ist Melissa Ciftci - und ich bin Reha- und Athletiktrainerin beim Verein TSG Wieseck.In diesem Blogartikel erkläre ich dir:


  • Was ein Tennisarm ist und welche Ursachen er hat.
  • Mit welcher “Fingerübung” du einen Tennisellenbogen erkennst.
  • Welche Therapien sich am besten dagegen eignen.
Außerdem verrate ich dir 6 Experten-Tipps zur Vorbeugung und effektiven Behandlung eines Tennisarms durch eine Massagepistole.

Abb. Orthogun bei der Behandlung vom Fersensporn


Symptome und Häufigkeit


Ein Tennisarm ist häufig die Folge von zu einseitigen oder zu starken Belastungen, wie sie im Tennis oder bei handwerklichen Berufen vorkommen. Typisch für den Tennisellenbogen sind Schmerzen im Außenbereich des Ellenbogens, die bei Bewegung oder einer Berührung auftreten.

Die Schmerzen können in den Ober- und Unterarm oder in die Hand ausstrahlen und entstehen schon bei geringsten Belastungen, wie etwa beim Öffnen einer Flasche. In Ruheposition können sie nachlassen, aber nachts zurückkehren und deinen Schlaf beeinträchtigen.

Etwa 2 % der Bevölkerung leidet unter einem Tennisarm. Die Beschwerden treten meist zwischen dem 40. und 60. Lebensjahr auf, weil die Muskulatur ab dem mittleren Alter anfälliger für Überlastungen ist. Frauen und Männer sind etwa ähnlich häufig betroffen.


Ursache eines Tennisarms


Bei einem Tennisarm schmerzt der Ansatz der Muskelsehnen im äußeren Ellenbogen. Hier setzen die Strecksehnen an, deshalb können alle belastende Hand- und Armbewegungen wie Beugen, Strecken, Drehen, Greifen und Heben zu den charakteristischen Beschwerden führen.

Oft trifft es Menschen, die ihre Unterarmmuskulatur kaum fordern, um sie dann plötzlich dauerhaft stark zu belasten. Auch regelmäßige einseitige Belastungen können zu einem Tennisarm führen. Potenzielle Ursachen sind:

  • Sportarten wie Tennis, Rudern oder Hanteltraining
  • Handwerksarbeiten mit Hammer, Bohrmaschine oder schweren Werkzeugen
  • Längeres schweres Heben, wie z.B. bei einem Umzug
  • Spielen von Musikinstrumenten wie Klavier oder Geige
  • Einseitige Bedienung der Computermaus oder Supermarktkasse



Abbildung Fersenbein, dem Fersensporn  und der Ertzündung Plantarfaszits

Diagnose eines Tennisarms



Um einen chronischen Verlauf der Krankheit zu vermeiden, gilt grundsätzlich: je früher du den Tennisarm erkennst, desto besser. Die Symptome eines Tennisarms gleichen jenen eines Muskelkaters oder Sehnenscheidenentzündung, weshalb die “Diagnose Tennisarm” nur ein Orthopäde zuverlässig stellen sollte.

Du hast aber auch selbst die Möglichkeit, deine Schmerzen im Ellbogen als Tennisarm zu identifizieren:   
 
   1.  Lege den Arm flach auf den Tisch mit der Handfläche nach unten.
   2.  Nimm die gesunde Hand und fixiere den Mittelfinger der betroffenen Hand.
   3.  Versuche nun, diesen Mittelfinger gegen den Widerstand nach oben zu drücken.

Entsteht bei diesem Versuch ein stechender Schmerz im Ellenbogen, handelt es sich sehr wahrscheinlich um einen Tennisarm.


Therapie von Tennisarm


Zuallererst muss die Ursache der Überlastung beendet werden. Dein Ellenbogen sollte ruhig gestellt und geschont werden. Kühlen und eventuell Schmerzmittel lindern die Beschwerden.

1. BANDAGEN
Bei ausgeprägten Beschwerden, kannst du eine Tennisarm-Bandage (Epicondylitis-Spange) über Ellenbogen und Handgelenk tragen. Du erhältst sie in Sportgeschäften oder im Sanitätshaus. 
2. DEHNÜBUNGEN
Strecke deinen Ellenbogen ganz aus und drehe den Unterarm nach innen. Dann überstrecke die schmerzende Hand vorsichtig, sodass die Finger nach außen zeigen. Halte die Spannung 15 Sekunden lang an, mache eine kurze Pause und beginne wieder von vorne. Wiederhole diese Dehnübung bis zu dreimal täglich.

3. INFILTRATIONSTHERAPIE
Hier spritzt der Arzt den Patienten mit Tennisellbogen ein lokales Betäubungsmittel oder Kortison, um die Nervenleitungen des betroffenen Bereichs zu unterbrechen und die Schmerzen zu lindern.

4. OPERATION
Eine Tennisarm-Behandlung kann auch operativ erfolgen. Der Chirurg durchtrennt dabei den Sehnenursprung der Streckermuskeln, um das Gewebe
Orthogun Case inkl. 7 Aufsaetze
zu entlasten. Zudem werden bis zu zwei Millimeter der Kuppe des Knochenvorsprungs des Oberarmknochens abgeschlagen. Ein solcher Eingriff ist jedoch nur in schweren Fällen ratsam, wenn eine konservativere Behandlung über mehrere Monate hinweg erfolglos blieb.

5. PERKUSSIVE THERAPIE:
Bei einer Stoßwellenbehandlung werden mit einer Massagepistole, wie z.B. der leistungsstarken OrthoGun, starke Druckwellen auf den Unterarm gerichtet. Dadurch können die muskulären Verspannungen abgebaut und gelöst werden, sodass die Symptome gelindert werden.



In diesem Video zeige ich dir, worauf es bei der Selbstbehandlung eines Tennisellenbogens mit einer Massagepistole ankommt. Danach kannst du die Therapie zuhause durchführen:







Tennisarm-Behandlung mit Massagepistole - 6 Expertentipps



SICHERHEIT:
Die Therapie mit einer Massagepistole ist sicher, vermeide jedoch Knochenvorsprünge wie Ellbogen oder das Handgelenk, und massiere nur deine Muskeln und nie die Ellenbeuge, da dort viele Gefäße und Nerven entlang laufen.

STARTE LANGSAM:
Eine Massagepistole wie die OrthoGun, verfügt über 5 Stufen und wird mit 7 verschiedenen Aufsätzen geliefert. Starte mit niedriger Frequenz und einem runden Aufsatz. Nach gewisser Zeit kannst du die Stufe erhöhen.

MASSAGERICHTUNG:
Strecke den Ellenbogen aus und beginne in Längsrichtung des Unterarmuskels, und fahre danach mit kreisenden Bewegungen in Querrichtung zur Muskulatur fort.

TRIGGERPUNKT:
Wenn es einen Triggerpunkt gibt, sollte der nicht direkt massiert werden. Es sollte immer nur bewusst die umliegende Muskulatur gelockert werden.

DAUER:
Ich empfehle eine tägliche Behandlung von 8 Minuten. So durchblutest du deinen Unterarm optimal und regst den Stoffwechsel an, was zur Schmerzlinderung und einem Rückgang der Entzündung führen sollte.

PRODUKTAUSWAHL:
Der Vorteil einer Massagepistole ist, dass sie Therapie und Technik vereint. Im Verein verwenden wir die kraftvolle OrthoGun oder die kompakte OrthoGo der Berliner Firma Orthomechanik. Die OrthoGun etwa überzeugt durch ein top Preis-Leistungs-Verhältnis und den folgenden Vorteilen:

  • Sie ist extrem leise, was nebenbei ein ruhiges Gespräch ermöglicht.
  • Sie wiegt nur 828 Gramm, wodurch die Führhand nicht ermüdet.
  • Der Akku hält selbst bei intensiver Anwendung überraschend lange.
  • Die 7 verschiedenen Aufsätze und der kraftvolle 5-Stufen-Motor mit 160 Watt, decken auch viele weitere Therapiemöglichkeiten ab.

FAZIT


Spiel, Satz und … Tennisarm? Keine Sorge - du verfügst jetzt über das Knowhow, ihn selbst zu therapieren. Vielleicht fehlt dir dazu ja nur noch eine Massagepistole?

Orthomechanik hilft dir, deinen Matchball gegen den Tennisarm zu verwandeln! Hol dir jetzt deine OrthoGun oder OrthoGo und profitiere von unserer 30 Tage Geld-zurück-Garantie


Wir bedanken uns beim Medizinischen Versorgungszentrum TSG Wieseck und Melissa Ciftci für den tollen Blogbeitrag.

Das JugendFörderzentrum des TSG Wieseck hat sich im mitteldeutschen Raum zu einer echten Größe bei der Ausbildung junger Talente entwickelt. Mit ihrem eigenen Versorgungszentrum sorgt die TSG für beste medizinisch-gesundheitliche Versorgung, damit die Nachwuchstalente umfassend begleitet und gefördert werden.
Wer mehr zur Arbeit vom Versorgungszentrum TSG Wieseck erfahren möchte, kann sich gern auf der Webseite des TSG informieren: www.tsg-wieseck.com.



OrthoGun 2.0 Massagepistole
169,95 €159,95 €
OM-Go Massagepistole
119,95 €119,95 €

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen